David – ein paar Tage alt – beim Newbornshooting in meinem Studio
Juli 2, 2017
Hochzeit von 2 Bayern in Gmunden
Juli 18, 2017
Alle anzeigen

Studioporträts von Pferden

Studioporträts von Pferden, war eine Herausforderung, der ich mich stellen wollte. Bei Menschen, Hunden und anderen Kleintieren ist es ja kein Problem. Sie kommen zu mir in mein Studio und dantn machen wir das. Aber bei Pferden? Studiotür auf, Pferd rein, Fotos machen, Pferd raus, das geht wohl nicht. Also muss ich mit meinem Studio zum Pferd kommen. Ich habe mir extra einen 6×3 Meter großen Studiohintergrund – transportabel – anfertigen lassen und bin dann mit dem Rest der Ausrüstung in den Stall gefahren. Hintergrund aufgebaut und Blitzlampen mit Softboxen aufgestellt. Bei braunen und schwarzen Pferden mit einer Blitzlampe war es vom Platz her noch einfache, aber bei den Schimmeln musste ich mit 2 zusätzlichen Blitzlampen den weißen Hintergrund auch noch beleuchten. Aber bis hier hin war es noch fotografische Handwerk. Die eigentliche Herausforderung kam ja danach. Das erste Pferd kam und kurz vor dem Set dann ein Erstaunen: Was ist das für ein schwarzer Hintergrund, da fürchte ich mich. Schön langsam wurde dem Pferd die Kamera gezeigt, danach Schritt für Schritt hinein ins Studio, lockere Unterhaltung mit der Besitzerin, ein paar mal abblitzen und schon hat das Pferd gemerkt, dass dieses Fotostudio keine Gefahr ist. Mit ein paar technischen Hilfsmitteln dann noch die Aufmerksamkeit des Pferdes gewinnen, vor allem dass beiden Ohren zu mir schauen und schon waren die ersten Porträts im Kasten. Es hat mit allen Pferden entgegen meinen Erwartungen auf Anhieb toll funktioniert, ist zwar um einiges mehr Aufwand als im eigenen Studio, aber die Ergebnisse haben mich und auch die Pferdebesitzerinnen total überzeugt.